Suche
  • Sina Schöning

United Airlines: Erster Flug mit nachhaltigem Kerosin

Der „bahnbrechende Flug“ – in Partnerschaft mit Boeing, CFM International, Virent und World Energy – führte am 01.12.2021 mit mehr als 100 Passagieren vom O’Hare International Airport Chikago (ORD) zum Ronald Reagan Washington National Airport (DCA). United Airlines kündigte außerdem den Beitritt neuer Unternehmen zur Eco-Skies Alliance an, die in diesem Jahr gemeinsam 26,9 Millionen Liter SAF (Sustainable Aviation Fuel) kaufen wollen. United hat sich bereits zum Kauf von fast doppelt so viel SAF verpflichtet wie die übrigen Fluggesellschaften der Welt zusammen.


United nannte den „noch nie dagewesenen Flug einen Wendepunkt in den Bemühungen der Branche zur Bekämpfung des Klimawandels“. United sei weltweit führend bei der Unterstützung der Entwicklung und Nutzung von SAF, einem alternativen, aus erdölfreien Rohstoffen hergestellten Treibstoff. SAF habe das Potenzial, die gleiche Leistung wie erdölbasierter Düsenkraftstoff zu erbringen, jedoch mit einem Bruchteil des Kohlenstoffausstoßes, und nach Angaben des US-Energieministeriums reichen die riesigen Rohstoffressourcen des Landes aus, um den prognostizierten Kraftstoffbedarf der gesamten US-Luftfahrtindustrie zu decken.


Airbus fliegt mit Bio-Kerosin – Flugzeughersteller Airbus hat erstmals bei einem Flug komplett auf herkömmliches Kerosin verzichtet. Auf einem rund dreistündigen Flug wurde die entsprechende Maschine ausschließlich mit pflanzenbasiertem Bio-Kerosin betrieben. Der Bio-Treibstoff soll das Fliegen dabei grundsätzlich umweltfreundlicher machen. Momentan ist die Alternative zwar noch wesentlich teurer als klassisches Kerosin und von den meisten Flugzeugen nicht nutzbar. Allerdings experimentieren immer mehr Hersteller mit Bio-Kraftstoffen, um das Fliegen möglichst nachhaltig zu gestalten. Dabei kommen vor allem Bio-Treibstoff aus Pflanzenfett – zum Beispiel Friteusenfett – oder synthetisches Kerosin zum Einsatz, das mithilfe regenerativer Energien hergestellt wird. Das wiederum ist ebenso CO2-neutral.

Laut United-CEO Scott Kirby war „der SAF-Flug nicht nur ein bedeutender Meilenstein für die Bemühungen um die Dekarbonisierung unserer Branche, sondern in Kombination mit dem Anstieg der Verpflichtungen zur Produktion und zum Kauf alternativer Kraftstoffe zeigen wir, wie Unternehmen gemeinsam eine Rolle bei der Bewältigung der größten Herausforderung unserer Lebenszeit spielen können.“


Erstmals in Spanien Biokerosin aus Abfällen produziert – Fortschritt bei der Dekarbonisierung von Kraftstoffen für die Luftfahrt: Die spanische Repsol S.A., eines der zehn größten privaten Mineralölunternehmen der Welt und spanischer Marktführer, hat – so eine Medienmitteilung vom 25.08.2021 – die Produktion der ersten Charge von Biojet aus Abfällen für den spanischen Markt in seinem Petronor-Industriekomplex in Bilbao erfolgreich abgeschlossen. Dies sei ein bedeutender Meilenstein in der Herstellung von Kraftstoffen mit einem geringen Kohlenstoff-Fußabdruck. Biojet-Kraftstoff wird aus pflanzlichen Ölen, Zuckern, tierischen Fetten und Biomasse (einschließlich holzartiger Biomasse) hergestellt.

Der United-Demonstrationsflug wurde mit einer neuen Boeing 737 MAX 8 durchgeführt. Dabei wurden 1,9 Tonnen SAF in einem Triebwerk und die gleiche Menge herkömmlichen Düsentreibstoffs im anderen Triebwerk verwendet, um zu beweisen, dass es keine betrieblichen Unterschiede zwischen den beiden gibt, und um die Voraussetzungen für eine skalierbarere Verwendung von SAF durch alle Fluggesellschaften in der Zukunft zu schaffen. Derzeit dürfen die Fluggesellschaften nur maximal 50 % SAF an Bord verwenden. Die auf dem heutigen Flug verwendete SAF ist sofort einsatzbereit und mit bestehenden Flugzeugflotten kompatibel.



(Quelle: United.com; Solarify.eu)

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen